Pauluschor

Ausflug des Pauluschors

Am 14. August, einem schönen Sommersonntag, machte sich der Pauluschor zu seinem alljährlichen Ausflug auf den Weg.
Mit 5 Autos ging es durch die ruhige Sonntagslandschaft unserer schönen Altmark zunächst in das Dorf Schenkenhorst zwischen Gardelegen und Kalbe/Milde.
Die wunderschöne, mit vielen Blumen geschmückte, für ein kleines Dorf recht große Kirche, versetzte uns in Freude und Erstaunen.
Auch die Orgel fand bei allen großen Anklang.
Leider war der mit viel schöner Chormusik erfüllte Gottesdienst, den Herr Gemeindepädagoge Brillinger hielt, nur von wenigen Gemeindegliedern besucht. Danach machten wir uns auf, um im Gasthof in Berge zum Mittag zu essen. Gut gesättigt ging es weiter nach Zichtau, wo der große, weiträumige Park uns zu einem einstündigen Spaziergang einlud.
Das Gut mit dem Park ist schon seit Jahrhunderten im Besitz der Familie von Alvensleben. Zu dem gepriesenen "Bachblütenpark" gelangten wir leider nicht. Dafür gingen wir durch den aus großen Bäumen gebildeten "Lindendom", der uns beeindruckte.
Das Kaffeetrinken im Gutshaus stärkte uns mit gutem Kaffee und Kuchen und einer hübsch gestalteten Kaffeetafel.
Als Dank sangen wir noch schöne alte Volkslieder, bei denen einige Gäste sogar mitsangen. Mit den Liedern "Kein schöner Land" und "Mögen sich die Wege ebnen" fuhren wir mit dankbar erfülltem Herzen nach Hause.

Gertraude Hebold


Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören. Dann werdet ihr euch freuen, die ihr jetzt eine kleine Zeit, wenn es sein soll, traurig seid in mancherlei Anfechtungen, auf dass euer Glaube bewährt und viel kostbarer befunden werde als vergängliches Gold, das durchs Feuer geläutert wird.
Sacharja 13,9 1. Petrus 1,6-7

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen